+49 7531 95 73 028
+44 1202 28 75 76


  • Reisen nach Großbritannien

    Wundervolle Reisen nach Großbritannien - Traumhafte Landschaften -

  • Reisen nach London

    - Die pulsierende Weltstadt London bei Nacht -

  • Reisen nach Schottland

    - Castle Stalker auf einer Insel in Loch Laich, Appin, Argyll & Bute, Schottland -

  • London Reisen

    - Regiment der Scots Guard während der "The Changing of the Guard" Zeremonie am Buckingham Palace in London -

Besuch in Großbritannien nach Brexit

Der bevorstehende EU-Austritt Großbritanniens verunsichert viele Einwohner Europas, ob sie eine Reise nach Großbritannien planen bzw. unternehmen sollen. Der Tourismus stellt in Großbritannien einen sehr bedeutenden Wirtschaftszweig dar - 2/3 aller internationalen Touristen kommen aus Europa. Der Britischen Regierung ist daher bewusst, dass sich die Einreisemodalitäten für Reisende aus Europa nach Großbritannien nach dem EU-Austritt - mit oder auch ohne Vertrag - nicht (wesentlich) verändern dürfen, damit dieser wesentliche Wirtschaftsfaktor nicht negativ von einem Austritt tangiert wird.

 

Die Britische Regierung hat daher für europäische Touristen Informationen veröffentlicht, die die wichtigsten Punkte - nach dem jeweils letzten Stand - erläutern. Die aktuellen Informationen hierzu können Sie folgender Webseite der Britischen Regierung entnehmen:

 

https://www.gov.uk/guidance/visiting-the-uk-after-brexit

Für unsere (potentiellen) Kunden haben wir die u. E. relevanten Ausführungen nachfolgend übersetzt (Stand 06. März 2019). Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir keine Gewähr für die Richtigkeit der deutschen Übersetzung übernehmen können und empfehlen Ihnen daher - insbesondere auch bezüglich des aktuellen Stands der Veröffentlichungen - die Informationen in englischer Sprache zu lesen. 

Was Sie für die Einreise nach Großbritannien benötigen

Wenn das Vereinigte Königreich die EU mit einem Abkommen verlässt.

Wenn das Vereinigte Königreich die EU mit einem Abkommen verlässt, wird sich das, was Sie für die Einreise in das Vereinigte Königreich benötigen, erst 2021 ändern.

 

Wenn das Vereinigte Königreich die EU ohne ein Abkommen verlässt.

Sie können ohne Visum nach Großbritannien einreisen, wenn Sie Bürger eines EU- oder EWR-Landes oder der Schweiz sind.

 

Die Regierung schlägt vor, die Freizügigkeit zu beenden, aber dies bedarf noch der Zustimmung des Parlaments. Nach Beendigung der Freizügigkeit können Sie, wenn Sie Bürger eines EU- oder EWR-Landes oder der Schweiz sind, weiterhin ohne Visum, aber nur für bis zu 3 Monate in das Vereinigte Königreich einreisen.

 

Was Sie an der britischen Grenze vorweisen müssen

Was Sie an der britischen Grenze vorweisen müssen, wird sich nicht ändern, auch wenn das Vereinigte Königreich die EU ohne ein Abkommen verlässt.

 

Sie müssen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis vorweisen, wenn Sie Bürger von

  • einem EU-Land oder
  • Island, Liechtenstein, Norwegen oder die Schweiz

sind. Sie können an einigen Flughäfen automatische ePass-Gates verwenden, wenn Ihr Reisepass einen Chip trägt und Sie 12 Jahre oder älter sind. Die Nutzung der ePassport-Tore ist in der Regel schneller.

 

Wenn Sie kein Bürger eines dieser Länder sind, müssen Sie einen gültigen Reisepass vorweisen.

 

Sie können immer noch mit einem Reisepass einreisen, der in weniger als 6 Monaten abläuft.

 

Fahren in Großbritannien

Führerschein-Lizenz außerhalb von Großbritannien

Wie Sie in Großbritannien fahren können, wird sich nach Brexit nicht ändern.

 

Wenn Ihr Fahrzeug nicht in Großbritannien versichert ist.

Sie müssen eine Versicherungs-"Green Card" mitführen, wenn alle folgenden Punkte zutreffen:

  • Ihr Fahrzeug ist in einem EU- oder EWR-Land versichert.
  • Das Vereinigte Königreich verlässt die EU ohne ein Abkommen.
  • Das Vereinigte Königreich verlässt die EU ohne eine Vereinbarung über das Fahren ohne Green Card.

 

Wenn Ihr Fahrzeug in einem Land versichert ist, das nicht in der EU oder dem EWR liegt, hängt es davon ab, ob Ihr Land Mitglied des Green Card Systems ist.

 

Wenn Ihr Land Mitglied ist, müssen Sie eine Green Card mitführen.

 

Wenn Ihr Land nicht Mitglied ist, benötigt Ihr Fahrzeug eine britische Kfz-Versicherung.

 

Mitnahme Ihres Haustieres nach und von Großbritannien

Es wird keine Änderungen an der Art und Weise geben, wie Sie Haustiere von der EU nach Großbritannien oder in oder aus Ländern, die nicht der EU angehören mitbringen können.

 

Verwenden Ihres Mobiltelefons in Großbritannien

Für Anrufe, Texte und mobile Daten im Vereinigten Königreich und in der EU zahlen Sie dasselbe, wenn beider der folgenden Punkte zutreffen:

  • Das Vereinigte Königreich verlässt die EU mit einem Abkommen.
  • Sie haben eine SIM-Karte, die von einem Mobilfunknetz aus einem EU- oder EWR-Land ausgestellt wurde.

Wenn das Vereinigte Königreich die EU ohne Abschluss verlässt oder Sie eine SIM-Karte besitzen, die von einem Mobilfunknetz außerhalb der EU und des EWR ausgestellt wurde, hängt der Preis wie viel Sie bezahlen werden von Ihrem Mobilfunknetzbetreiber ab.

 

Luftsicherheitssysteme

Verlässt das Vereinigte Königreich die EU am 29. März 2019 ohne ein Abkommen über die Luftsicherheit, werden die bestehenden Vorschriften und Verfahren zur Luftsicherheit nach dem EU-Entzugsgesetz im nationalen Recht beibehalten. Dies wird sicherstellen, dass das Vereinigte Königreich weiterhin über ein robustes Luftsicherheitssystem verfügt, unabhängig davon, wie die zukünftigen Beziehungen zur EU aussehen werden.

 

Die EU hat in ihrer

  • Bekanntmachung über die Notfallplanung, 13. November 2018
  • Brexit Vorbereitungsseminar zum Thema Verkehr, 30. November 2018

mitgeteilt, dass sie beabsichtigt, die britische Luftsicherheitsregelung anzuerkennen und in das One Stop Security System für Passagiere und Fracht aufzunehmen. Damit werden die weiterhin hohen Sicherheitsstandards des Vereinigten Königreichs anerkannt.

 

Sicherheit der Fluggäste

Die Anforderungen an die Sicherheitskontrolle für alle direkten Passagierflüge von und nach Großbritannien bleiben unverändert.

 

Die EU hat erklärt, dass sie die britische Passagier- und Gepäckkontrolle anerkennen wird. Das bedeutet, dass Passagiere, die aus dem Vereinigten Königreich fliegen, weiterhin auf einem EU-Flughafen für einen Weiterflug umsteigen können, ohne zusätzliche Sicherheitskontrollen durchlaufen zu müssen.

 

Flüge von und nach Großbritannien, wenn es keinen Brexit-Deal gibt

Nach März 2019, wenn es keinen Deal gibt.

 

Wenn das Vereinigte Königreich die EU im März 2019 ohne Abkommen verlässt, würden britische und EU-lizenzierte Fluggesellschaften das automatische Recht verlieren, Flugdienste zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU durchzuführen, ohne eine vorherige Genehmigung einzuholen. Dies würde bedeuten, dass Fluggesellschaften, die zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU tätig sind, individuelle Genehmigungen einholen müssen. EU-lizenzierte Fluggesellschaften würden die Möglichkeit verlieren, vollständig im Vereinigten Königreich zu operieren (z.B. von Heathrow nach Edinburgh), und britische Fluggesellschaften würden die Möglichkeit verlieren, innergemeinschaftliche Flugdienste zu betreiben (z.B. von Mailand nach Paris).

 

Flüge in die und aus der EU

Wenn es mit der EU keine Einigung gibt, müssten Fluggesellschaften, die Flüge zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU durchführen wollen, einzelne Genehmigungen einholen, um von den jeweiligen Staaten aus operieren zu können (sei es das Vereinigte Königreich oder ein EU-Land). In diesem Szenario würde das Vereinigte Königreich beabsichtigen, den EU-Fluggesellschaften die Erlaubnis zu erteilen, den Betrieb fortzusetzen. Das Vereinigte Königreich würde erwarten, dass sich die EU-Länder ihrerseits revanchieren. Es läge nicht im Interesse eines EU-Landes oder des Vereinigten Königreichs, die Auswahl der Ziele, die bedient werden könnten, einzuschränken, aber wenn solche Genehmigungen nicht erteilt werden, könnte es zu Störungen bei einigen Flügen kommen.

 

Um sicherzustellen, dass Genehmigungen erteilt und Flüge fortgesetzt werden, würde das Vereinigte Königreich es vorziehen, eine grundlegende Vereinbarung oder Vereinbarung auf multilateraler Basis zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU zu treffen. Alternativ könnten bilaterale Vereinbarungen zwischen dem Vereinigten Königreich und einem einzelnen EU-Land getroffen werden, in denen die Bedingungen festgelegt werden, unter denen Flugdienste zulässig sind. Per Definition würde eine solche Vereinbarung einen gegenseitigen Charakter haben. Die Europäische Kommission hat bereits früher anerkannt, dass ein Abkommen über Flugdienste wünschenswert wäre, falls das Vereinigte Königreich mit einem "No Deal" ausscheidet.

 

 

Siehe bezüglich Flüge auch: https://www.gov.uk/government/publications/flights-to-and-from-the-uk-if-theres-no-brexit-deal/flights-to-and-from-the-uk-if-theres-no-brexit-deal